pfeifer marketing in München

Wie man sich mit 13 Werbeleuten einen schönen Tag macht.

Wenn man dank schlechter Wettervorhersage einen geplanten Ausflug innerhalb von drei Tagen komplett umplanen muss, dann kann das nichts Besonderes mehr werden? Falsch!
 
Am frühen und kühlen Morgen des 8. Oktober 2015 bestieg das 13-köpfige Team von pfeifer marketing (nicht ganz vollzählig) in Memmingen den auf die Minute pünktlichen Zug in die Landeshauptstadt. Mit Kaffee, Butterbrezen und freudiger Erwartung ging es dem Tag entgegen.

 
Erste Station nach dem Münchner Hauptbahnhof war die BMW Welt, die dem Team sowohl architektonisch als auch autotechnisch neue Eindrücke verschaffte. Jeder BMW Mini mit einer offenen Tür ließ sich bereitwillig Probesitzen und auch um die BMW Motorräder scharrte sich das Team zusammen. Ein kurzes, leckeres Mittagessen schloss den Besuch der BMW Welt ab.
 
 
 
 
 
 
 
Mit Bus und Straßenbahn ging es oberirdisch, zwecks Stadtbesichtigung, weiter zum „Brandhorst Museum“, wo eine Kunsthistorikerin dem Team die Arbeitsweise und Werke von Andy Warhol näher brachte – seine  farbenfrohen und teilweise sonderbar anmutenden Arbeiten, die Einstellung des Künstlers zur Kunst und seinem Handwerk sowie die vielfältigen Reproduktionen seiner eigenen Werke.
 
 
 
 
 
 
 
Da so viel Kultur nach einem geistigen und körperlichen Ausgleich verlangte, begab sich das Team zu Fuß in die Hände eines Spielmachers. Die Rede ist von den „Escape Games“, bei denen ein etwa 6-köpfiges Team in einen spektakulär gestalteten Raum eingeschlossen wird und
durch das Lösen von Rätseln und Aufgaben, die Teil einer vorgegebenen Geschichte sind, innerhalb einer Stunde
den Ausgang finden muss.
 
 
 
Nach rauchenden Köpfen, viel Gelächter und erfolgreich gelösten Rätseln bildete das Abendessen im„Spatenhaus“ einen gemütlichen Abschluss für einen gelungenen Tag.